Wer sind wir?

MK Care – das ist ein Arbeitskreis der AEM (Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Missionen e.V.), der aus einer Gruppe ehrenamtlich engagierter Menschen besteht, die ein Herz für Missionarskinder (MKs) haben. Wir möchten Ansprechpartner für alle MKs, ihre Familien, für Missionswerke und andere entsendene Organisationen sein. Unser Schwerpunkt liegt zur Zeit auf Freizeiten in Deutschland für MKs im Kinder-, Teenager- oder Erwachsenenalter.

Ziele von MK-Care

Wir möchten:

  • MKs vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt Begleitung anbieten
  • Missionarsfamilien und sendenden Organisationen Ressourcen anbieten
  • MKs helfen, sich in Deutschland (wieder) zu integrieren
  • Erwachsene MKs (ATCKs) dazu ermutigen, sich den Chancen und Herausforderungen ihres Lebens zu stellen

 

Kontakt

info@mk-care.org

Was MK-Care bietet

  • Ein Netzwerk von Kontaktpersonen in Deutschland
  • Re-entry Freizeiten und MK-Treffen
  • Vernetzung mit anderen MKs

Entstehung von MK-Care

"Warum gibt es in einigen Ländern ein Netzwerk für MKs, nur in Deutschland nicht?" So überlegte ich  Anfang 1991.

Ich wuchs selbst als Missionarskind (MK) in Asien auf und arbeitete zwei Jahre lang mit MKs in Singapur. In dieser Zeit las ich das Buch "Letters Never Sent" von Ruth E. Van Reken und mir wurde klar, wie notwendig ein Dienst an und für MKs ist. So wurde damals ein Traum geboren.

Einige Jahre später besuchte ich Ruth, und sie war es, die mich dazu ermutigte, meinen Traum zu verwirklichen. Angetrieben von der festen Überzeugung, dass es ein Teil von Gottes Plan für mein Leben war, und ermutigt durch viele andere Menschen, Erlebnisse und Bücher, machte ich mich an die Arbeit. Nach Anfragen bei diversen Missionswerken stellte sich heraus, dass ein großer Bedarf für die Arbeit vorhanden ist. Zudem erfuhr ich, dass es eine Menge Menschen gab, die meinen Traum teilten. Und so wurde er im September 1999 Wirklichkeit. Zusammen mit über einem Dutzend engagierten Mitarbeitern mit einem Herzen für MKs entstand der AEM Arbeitskreis "MK-Care".

Priscilla Elsässer

Trägerkreis

Zum Trägerkreis zählen verantwortliche Mitarbeitende der MK-Freizeiten und in dynamischer Zugehörigkeit weitere Mitarbeitende aus verschiedenen sendenden Organisationen, die ihre Aufgabe ehrenamtlich wahrnehmen. Es sind insgesamt ca. 20 erwachsene MKs sowie andere Erwachsene, die aus verschiedenen interkulturellen Erfahrungen ihre Expertise mitbringen.